Weiter
Zurück
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *

Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich geraten…(Aristoteles)

Leo Madreiter, Hannes Schernthaner, Erika Rogl, Josef Schachner und Klaus Unterweger

… und dass Klaus Unterweger diese Freude hatte, sieht man in Kals an jeder Ecke.

Dies nahm sich die Gemeinde Kals am Großglockner zu Herzen und lud am Freitag 29. April 2016 Familie, Freunde, Wegbegleiter  und Mitstreiter zu einem gemeinsamen „Gemütlichen Beisammensein“ ein.

Nach dem Aufmarsch der Trachtenmusikkapelle zogen die zahlreichen Besucher in den Johann-Stüdl-Saal ein. In ihrer Begrüßung sprach Bürgermeisterin Erika Rogl vielen aus der Seele: „Wir sitzen heute hier mit einem lachenden und einem weinenden Auge – mit dem lachenden möchten wir mit Klaus feiern und ihm die Zeit mit seiner Familie herzlich gönnen. Trotzdem gibt es auch ein weinendes Auge: Seine Weitsichtigkeit, seine Vernunft, seine Besonnenheit und gleichzeitig sein Tatendrang werden im Gemeindeamt an jeder Ecke fehlen.“

Durch den Abend führte Vize-Bürgermeister und Kapellmeister Martin Gratz.  Seine Moderation war geprägt vom „Klaus’schen Alphabet“, in dem er in gewohnt gekonnter Weise die zahlreichen Vorzüge des Altbürgermeisters unterstrich. Von A wie „Anständig“ über G wie „Großzügig“ und O wie „optimistisch“ endete es mit Z wie „zentriert“ – dass Martin Gratz mit diesen Adjektiven voll ins Schwarze getroffen hat bestätigten  die Gäste, die eine „Wortspende“ für den Abend vorbereitet hatten. Neben zahlreichen Freunden und Wegbegleitern, die es sich allesamt nicht nehmen lassen wollten, diesen besonderen Abend mit Klaus zu feiern, kam auch der Ehrenbürger der Gemeinde, DDr. Herwig van Staa nach Kals.

„In den vergangenen Jahrzehnten habe ich viele Menschen des öffentlichen Lebens kennen gelernt, richtige Freundschaften habe ich nur wenige geknüpft. Klaus jedoch ist einer dieser besonderen Personen, die noch Handschlagqualität haben und auf die man sich einfach verlassen kann“, meinte beispielsweise Helmut Krieghofer, Landesdirektor des ORF Tirol.

Nach Speis und Trank richtete auch noch Klaus Unterweger einige Worte an seine Gäste: „Ich bin gerührt und danke euch allen für die schönen Jahre gemeinsamer Arbeit. Meiner Nachfolgerin Erika Rogl, die von einem ausgezeichneten Team unterstützt wird, wünsche ich alles Gute!“

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Datenschutzerklärung

Ok, verstanden